Hallo an alle Görlitzer Studenten - Herzlich willkommen auf der Homepage der SG8141 -> NEU Diashow Links unterm Menü - Danke Matthias !
Ich habe ein Gästebuch hinzugefügt !!! Tragt Euch bitte ein !!! Ich schalte die Einträge umgehend frei... (Spamschutz). 
Sobald ich die Zeit und natürlich auch die Lust dazu finde, werde ich an der Seite wieder einiges aktualisieren.
Wir haben Ende April 2018 ein Seminargruppentreffen in Görlitz durchgeführt und über 20 Leute zusammenbekommen. Die Bilder gibts demnächst in der Bildergalerie.
Sollte sich noch jemand finden, den wir nicht erreicht haben... Bitte meldet Euch bei Falk, damit wir beim nächsten Treff vielleicht noch mehr sind!
Wenn jemand altes Bildmaterial von der Schule, den Klassenräumen, Gebäuden oder was auch immer hat, die Schule sucht auch noch Material für Ihre Doku... Einfach mal bei mir melden...
Auch Leute aus anderen Seminargruppen können sich melden, ich richte Euch dann eine eigene Unterseite oder n Admin-Zugang ein... bitte kurze Rückmeldung oder Anruf unter
0176/5775X4363 (einfach das X weglassen) oder falk @ erz.de
Ich würde hier gerne auch Historisches veröffentlichen. Dafür brauch ich aber ein bischen Zuarbeit von anderen... (Danke an Frau Karin Mischke)
Zum Glück hab ich damals ein paar Bilder gemacht! So gibts wenigstens ein paar schöne Erinnerungen.
An die SG8141-Leute: Hat jemand von Euch damals Bilder gemacht, als wir im Winter in der Jugendherberge auf den Greifensteinen waren? Da gabs was ;-)
Wenn jemand noch Bilder von "Damals" hat -> Bitte, Bitte sendet mir die zu, damit ich die hier mit einbauen kann !!! Oder bringt die zum Treffen mit !!!
Die Frau Mischke von der Schule würde sich auch über jedes andere historische Bild (Mensa/Rechenzentrum) für Ihre Historische Dokumentation freuen - MITBRINGEN !!!

Der Seitenzähler zeigt ja, das nun doch öfter mal jemand hier aufschlägt !
Es hat sich in der Stadt ja viel Erfreuliches seit 1990 getan, auch wenn mir z.B. die Verkehrsführung derzeit viel schlechter gefällt als früher.
Viele Ecken sind sehr sehenswert! Auch die Ecken, in denen es noch "Historisch" aussieht.
Ich habe meine Studienzeit gerne in Görlitz verbracht. Damals wurde ja noch nicht so viel "Reguliert" und man hatte viel mehr Freiraum!
Als ich nun am 26. März 2017 wieder mal da war, um der Tochter einer Bekannten den Umzug vom Vogtshof in eine "Privatwohnung zu fahren (Sie studiert derzeit hier),
kam ich auf die Idee eine Webseite über unsere Seminargruppe zu erstellen. Da ich selber einen Server in einem Rechenzentrum betreibe, wurde das schnell umgesetzt.
Nachdem ich nun ein paar alte "Tatorte" aus meiner Studienzeit aufgesucht hatte und ich dabei den Dirk Nitsche kontaktiert hatte und Mario Räbiger bei mir im Nachbarort
gerade Urlaub machte (was für ein Zufall) hab ich mich mal mit Mario in meiner Stadt kurz getroffen. Kurz danach kam der Gedanke auf, warum machen wir nicht mal
ein Seminargruppentreffen...
Gesagt, getan... Der größte Aufwand ist wohl, nach 27 Jahren (!!!) die Leute alle zusammenzubekommen. Der Anfang gestaltete sich schwierig, aber umsomehr dazukamen,
umso mehr hatten Ideen, wo man denn noch versuchen könnte, diesen oder jene zu erreichen. Der letzte Findung nach 2 Meldeamtsauskünften war die Sabine...
Gerade erst aus Urlaub zurückgekommen und dann von der Tochter konfrontiert -> Da hat einer angerufen...
Sie wohnt jetzt im tiefsten Westen und hilft dort beim "Aufbau West". Nun hoffen wir auf ein gutes Gelingen unseres Treffens!
Ich habe leider die Erfahrung gemacht, das der Zusammenhalt unter den Studenten nicht mehr so ist wie zu unserer Zeit. Jeder ist sich selbst nur der Nächste!
Dann muß ich auch noch hinzufügen, das wir beim Umzug gleich von so einem Studenten-Jungdeppen angepöbelt wurden, statt einfach mal mit zuzugreifen!
So wär das zumindest zu unserer Zeit gewesen.
Im Jahr 2016 sind es nun 25 Jahre her, als wir uns unseren Abschluß zum "Ingenieur für Allgemeinen Maschinenbau" erkämpft haben - Heute: Dipl.-Ing.(FH)
In all den vergangenen Jahren ist es nie zu einem großen Treffen der Mitglieder der SG8141 gekommen - vielleicht bekommen wir das ja 2018 und später hin.
Wer mich bei der Organisation mit unterstützen will und kann, der soll mich bitte unbedingt kontaktieren. (siehe Impressum)
Ich war nun schon einige Male wieder in Görlitz und habe verschiedene Orte aus Alten Grauen Zeiten besucht !
Beim letzten Besuch wurde zuerst das Wohnheim inspiziert. Ich war sehr überrascht, das dort so einiges umgebaut wurde! Zu unserer Zeit waren die Zimmer mit ca. 20m² ja überwiegend
mit 4 Leuten belegt.
Jetzt sind 4-6 Zimmer zu je einer "Wohngemeinschaft" zusammengefaßt. In einem Zimmer wohnt jetzt überwiegend ein Student.
Eines der Zimmer in so einer WG wurde jeweils zu einer Küche umfunktioniert (Davon hätten wir nur träumen können!!!)
Bei uns gabs einen Elektrokocher mit 2 Platten in einem Gemeinschaftsraum - da habe ich manchmal am WE für 4 Personen gekocht!
Außerdem gabs da noch eine Waschmaschine WM66. Jetzt gibt es auch eine oder zwei gemeinsame Duschen mit WC für jede WG, dafür wurde von den Zimmern und vom ehemaligen Flur
etwas Fläche zusammengefaßt.
Telefon & Fernsehen gabs bei uns nicht (offiziell). Internet war völlig unbekannt... Die Flure existieren nicht mehr so wie wir es kannten.
Jede WG ist eine in sich abgeschlossenen Einheit, d.h. Links und rechts der Treppenaufgänge gibt es "Wohnungstüren".
Also, so wie damals zu unseren Zeiten im Westflügel hoch in den dritten Stock und dann übern Flur bis rüber in den Ostflügel jemanden abholen
und in die Maus, 1-2 Landskronschnitten zu sich nehmen.... (Damals ein Doppel-Zimmer mit Nr. 3xx das gibts heute nicht mehr).
Ich wohnte damals im Westflügel Erdgeschoß im Zimmer Nr. 198 mit Dirk Nitzsche, Lutz Nocke und Mario Naumann (jetzt Räbiger) (Also 4 Kerle auf 16m²).
Unser damaliges "Maschinenbaulabor" im Internat Vogtshof wurde zum Studentenklub "Die Maus" umfunktioniert. 
Einfach, Geschmacklos, ohne großartige Einrichtung und kein bischen gemütlich... Da sieht es aus wie wie eine verfallene Industrieruine auf manchen Bildern.
Einen funktionierenden Studentenklub, wie damals "Die Türmer e.V.", die sich für ein Objekt verantwortlich fühlen, scheint es nicht zu geben. Jeder macht da so sein Ding und keinen Handschlag mehr!
Die Räume wurden auch als Ersatz für den Studentenklub "Dicker Turm" deklariert.

Vorm Dicken Turm haben wir zufälligerweise eine flotte Dame der Abt. Kultur Görlitz getroffen, die uns auf Nachfrage sogar hoch in den Turm geführt hat.
Der schönste Klub in Görlitz (war er) - so war auch Ihre Meinung. Nach der Wende wurde der Dicke Turm ja aus Gründen der Sicherheit und des Brandschutzes geschlossen.
Um so überraschter war ich, als ich nach den 134 Stufen und leichter Atemnot am Ziel war. (Das war zwar auch früher schon anstrengend, aber wie gesagt vor über 25 Jahren)
Leute, ich kann Euch sagen, da wird man wehmütig, wenn man so an die Alten Zeiten zurückdenkt und sieht, das alles noch genauso ist wie früher - nur eben ohne jegliches Mobilar! Fotos gibts in der Bildergalerie.

Da hätte die Stadt besser dran getan, etwas von den "Altstadtmillionen" in dieses Objekt zu investieren um eine Notfall-Abstiegsgelegenheit zu schaffen, damit das "Sicherheitsproblem" beseitigt wird.
Aus Brandschutzgründen zu schließen, ist absoluter Quatsch! (Ich bin seit 40 Jahren in der Feuerwehr!) Nur die obersten 2 Etagen könnten brennen, weil dort Holz verbaut ist.
Bekanntlicherweise zieht ja Rauch und Hitze nach oben, also sollte es kein Problem sein, die max. 60 anwesenden Personen nach unten rauszulassen! Oben könnte man eine Sprinkleranlage installieren und gut wärs!
Außerdem wurde ja schon damals "Nichtraucher" eingeführt!
Aufgrund der Exquisität der Immobilie hätte man sicher auch einen höheren Eintrittspreis akzeptiert. Es war doch immer ein Erlebnis, ein Glas Wein oder Bier zu geniesen,
und dabei die beleuchtete Stadt bei Nacht zu betrachten. SCHADE !!!

OKAY genug der Vergangenheit gefrönt...

Wer also jemanden aus unserer SG8141 kennt, Kontakt zu jemandem hat oder selbst dazugehörte, der soll sich BITTE bei mir melden. Natürlich auch jeder selbst, der diese Seite findet und in irgeneiner Form Interesse hat.
Bitte auch gerne über die sozialen Netzwerke weitergeben (Ich habe kein Fatzebuug oder Wartz-Ab). Wenn man meinen Namen in eine Guck-Suchmaschine eintippt, erhält man 300 Links, das sollte reichen.

Ich habe z. Zeit bereits Kontakt zu: >>Klick<<

Nach und nach sollen hier dann alle genannt werden, die mal dabei waren. (Die Namensliste sollte nun ziemlich vollständig sein, es fehlen nur noch paar verschollene Leute)

Da hat die Ingenieurschule nun so viele Informatiker ausgebildet, aber ein Maschinenbauer muß so eine Homepage bauen !!!   :-)

Viele Grüße - Falk Nebenthal (Wer Rechtschreibefehler findet, kann sie behalten) kiss